Visionen sind gefragt – die Zukunft gehört den «Networkern»

Die Anpassung an die Digitalisierung der Arbeitswelt ist in aller Munde. Diese Entwicklung macht auch vor der Immobilienbranche nicht halt. Ein sich rasch verändernder Markt, neue Technologien und ein sich rasant wandelndes Kunden- und Kommunikationsverhalten erfordern kreative und vernetzte Geschäftsmodelle.

Den Herausforderungen der Zukunft ins Auge sehen

«Nur wer schnell, flexibel und vernetzt agiert, hat die Chancen, die vielfältigen Herausforderungen des Schwei- zer Immobilienmarktes erfolgreich zu meistern». Davon ist Christoph Wanner, Immobilienspezialist, Mitinhaber der ACKERMANN WANNER AG und Firmengründer der network immobilien gmbh überzeugt. Mit beiden Firmen ist er seit mehr als 20 Jahren erfolgreich in der Bewirtschaftung und dem Verkauf von Immobilien in der Ostschweiz tätig.

Schlank und effizient im Immobilienmarkt agieren

Schweizweit stehen – gemäss Bundesamt für Statistik – fast 7000 Einfamilienhäuser leer. Die Zahl der unbewohn- ten Neubauwohnungen ist zwischen 2015 und 2016 um 14% gestiegen. Ähnlich sieht es bei sanierungsbedürftigen Altbauten aus. Zudem ist ein Ende der regen Bautätigkeit nicht in Sicht. Aufgrund dieses zunehmenden Angebots steigt der Kostendruck.

Um diese Herausforderungen zu meistern, sind Teamplayer mit Fachwissen gefragt. Nur wer die Kompetenz besitzt, Wissen zu bündeln und für den Kunden massgeschneiderte, kreative und kostengünstige Lösungen zu bieten, wird sich in diesem enger werdenden Umfeld behaupten können.

Ganzheitliche Angebote aus der «Netzwerkstatt Breitehof»

Nur noch für die benötigten Dienstleistungen zahlen, den Ressourcenbedarf schlank halten, Kompetenzen bündeln und mit spezialisierten Partnern ein breites Feld von Immobilien-Dienstleistungen abdecken. Das ist die Vision von Christoph Wanner, der sich von der monolithischen Firmenstruktur als «Modell von gestern» verabschiedet und im Breitehof in Arbon den Grundstein für ein Immobilien-Kompetenzzentrum legt.

Neue und erfolgreiche Ideen entstehen durch interdisziplinäre  Zusammenarbeit

Derzeit bringen fünf eigenständige Unternehmen in  der «Netzwerkstatt Breitehof» projektbezogen ihr Know-how ein. Unterschiedliche Kernkompetenzen (Bewirtschaftung, Schätzungen, Bauleitung, Architektur, Verkauf, Steuerberatung, Marketing und Kommunikation), kurze Kommunikationswege ermöglichen ganzheitliche Lösungen, die ihresgleichen suchen.

Herzlich willkommen in der «Netzwerkstatt Breitehof».